AH Überacker – Torfestival im Heimspiel gegen den SC Gröbenzell

Fritz Walter Wetter im Heimspiel der AH aus Überacker gegen den SC Gröbenzell. Trotz strömendem Regen gingen beide Mannschaften von Beginn an motiviert ins Spiel, trotzen dem Wetter und spielten engagiert nach vorne. Nach nur wenigen Minuten waren es jedoch die Gröbenzeller, die aus leicht abseitsverdächtiger Position die erste Chance nutzten, Christian Meindl schob zum 0:1 ein.

Die Heimmannschaft aus Überacker war nur kurz vom schnellen Gegentor irritiert, fand schnell zurück ins Spiel und konnte eine schön geschlagene Flanke von Wolfgang Zander, abgeschlossen durch ein Eigentor, zum Ausgleich nutzen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe ehe erneut Wolfgang Zander vor dem gegnerischen Tor auftauchte und die Heimmannschaft mit 2:1 in Führung brachte. Das motivierte die Mannen der AH aus Überacker, die jetzt deutlich mehr vom Spiel hatten und druckvoll nach vorne spielten. Einen daraus resultierenden Eckball konnte Markus Brenner nutzen und durch einen Kopfball auf 3:1 erhöhen.

Weiter ging es mit dem Spiel auf ein Tor, der Gegner aus Gröbenzell wurde jetzt deutlich in die eigene Hälfte gedrängt, konnte sich jedoch seinerseits mit gefährlichen Kontern immer wieder in Szene setzten. Es war aber die AH aus Überacker, die durch ein weiteres Tor von Wolfgang Zander den Vorsprung auf 4:1 erhöhte. Die Abwehr stand sicher, man spielte konzentriert nach vorne und erspielte sich weiter eine Vielzahl an guten Chancen. Den nächsten Treffer für die Überackerer erzielte Sebastian Daumann, der die gute Form der letzten Spiele auch dieses Mal wieder bestätigte und zum 5:1 traf.

Kurz vor der Pause und wohl auch dem Spielstand geschuldet schlichen sich jedoch Nachlässigkeiten im Spiel der Heimmannschaft ein und man brachte dadurch den Gegner wieder ins Spiel. Erst war es Lukas Strieder, der für Gröbenzell den Anschlusstreffer erzielen konnte. Nur wenige Minuten später waren es erneut die Mannen aus Gröbenzell die sich nicht aufgaben und durch Christian Heindl einen weiteren Treffer zum 5:3 erzielen konnten. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

In der Kabine mussten die beiden schnellen Gegentore erst verdaut werden, trotzdem wollte man das Spiel aus Sicht der Heimmannschaft nicht mehr aus der Hand geben und entschloss sich weiter auf Angriff zu spielen. Das zahlte sich kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte aus, Michi Brückam brachte einen gezielten Schuss zum 6:3 im gegnerischen Tor unter und Franz Widmann konnte durch sein Tor die Führung weiter ausbauen und auf 7:3 erhöhen.

Man hatte aus den Gegentoren gelernt und war gewarnt die Mannschaft aus Gröbenzell nicht wieder ins Spiel kommen zu lassen, die sich nicht aufgab und weiter auf ihre Chancen lauerte. Trotzdem war es erneut an der Heimmannschaft aus Überacker das nächste Tor für sich zu verbuchen, Giggi konnte seine gute Leistung mit seinem Tor zum 8:3 krönen. Aber auch dem Gegner gelang durch einen gut ausgespielten Angriff noch ein Treffer durch Lukas Strieder, der mit seinem zweiten Tor auf 8:4 stellte. Doch eigentlich glaubte zu diesem Zeitpunkt keiner der Mannen aus Gröbenzell mehr daran dieses Spiel noch siegreich beenden zu können und so waren die letzten Minuten doch deutlich dominiert von der Heimmannschaft, die durch Franz Widmann und Florian Eisele noch zwei weitere Treffer erzielen konnte und somit den Entstand von 10:4 herstellte.

Fazit: Bärenstarke Leistung trotz widrigem Wetter!

Ausblick: Kommenden Freitag muss gegen den SV Adelshofen die gute Form bestätigt werden.

Anmelden

Amazon Partner