5. Spieltag: SV Adelshofen – SV RW Überacker II 2:1 (1:0)

Nach zwei Siegen in Folge auf reduzierten Feld mit 9 gegen 9, wollte man endlich wiederbei „normaler“ Spielfeldgröße die nächsten drei Punkte holen. Gastgeber war an diesenSonntagnachmittag die Damen des SV Adelshofen, welche vor dem Spieltag noch ohne Torund ohne Punkt in der Tabelle zu finden waren. Doch das hat wenig Aussagekraft. Denn unswar durchaus bekannt, dass die noch relativ junge Mannschaft spielerisch nicht zustärksten gehört aber mit viel Einsatz und Laufbereitschaft über 90 Minuten dies wegmachen kann.

Da wir durchaus mit Selbstbewusstsein in das Spiel gingen und durch Ballbesitz dasMittelfeld kontrollieren wollten, starteten wir mit einem 3-5-2 System. Doch leiderkonnten wir diesen Plan nicht umsetzen. Aufgrund von zu wenig Laufbereitschaft beieigenen Ballbesitz um sich frei zu laufen und dem entschlossenen Zweikampfverhalten desGegners kamen wir nie so richtig ins Spiel. Zwar erspielte unsere Mannschaft durchauseigene Möglichkeiten, doch diese landeten meist neben dem Tor oder die an diesen Tag gutaufgelegte gegnerische Torhüterin war zur stelle.In der 17. Minute dann die Führung der Gastgeberinnen. Freistoß aus dem Halbfeld in denStrafraum. Keine unser Spielerinnen kann entscheidend klären und plötzlich steht dieGegnerin alleine vor Michi Strauß und muss den Ball nur noch rein schieben.

In der Halbzeit merkte man der Mannschaft die Verunsicherung an und deshalb stellten wirauf ein 4-2-3-1 um auch defensiv wieder mehr Sicherheit zu bekommen und dadurchwieder kontrolliert nach vorne spielen zu können.Es war zu erkennen das sich die Mannschaft in der zweiten Halbzeit gegen die Niederlagewehren wollte und versuchte wieder gefährliche Situationen zu kreieren. Dies gelang auchhin und wieder, doch leider viel zu selten da die Gegnerinnen mit ihren körperlichenZweikämpfen uns oft einen Strich durch die Rechnung machten. Aber Adelshofen stelltesich nicht nur hinten rein und kam so durch Konter auch zu gefährlichen Toraktionen. Undso kam es dazu, dass durch die zweite Unachtsamkeit in der Abwehr erneut eineAdelshofenerin von unser Torhüterin auftauchte und zum 2:0 erhöhte.Trotzdem gab unsere Mannschaft nicht auf spielte weiter nach vorne.

Nach einemdurcheinander im Sechzehner des Gegners schaltete Franzi Schartl am schnellsten undverkürzte auf 2:1. In den letzten Minuten warf man dann nochmal alles nach vorne, dochleider konnten wir den Ausgleichstreffer nicht mehr erzielen. Fazit: Am ende eine sicherlich unnötige Niederlage, denn mit mehr Wille, höherer Einsatzbereitschaft in den Zweikämpfen und einer besseren Chancenverwertung wäre hierdurchaus mehr drin gewesen. Jetzt heißt es beim nächsten Heimspiel gegen den SVMünsing-Ammerland zu zeigen das man es durchaus besser kann.

Aufstellung: Michi Strauß – Julia Ottillinger, Anna Dilger, Becky Schüppert – Franzi Schartl, JohannaSchartl, Melanie Müller, Tina Kloos, Johanna Burgmann – Karo Sysiak, Steffi Irger Bank: Jenny Kästner, Kathi Huber, Theresa Schwarz, Steffi Steinert Tore: 1:0 (17. Min)2:0 (73. Min)2:1 Franzi Schartl (81. Min / 2. Saisontor)

Anmelden

Amazon Partner