D-Juniorinnen bringen 3. Punkte heim

Unsere Mädels mögen frühe Uhrzeiten nicht.  Das hat man an diesem Samstag gemerkt, wo es in Bad Tölz um 9:30 hieß. Anstoß vor einer Atemberaubenden Bergkulisse. Davon ließen sich unsere Mädels allerdings nicht beeindrucken, und noch weniger motivieren. Das Spiel war zäh und kam nicht in Gang. Anstatt sich bei den kalten Temperaturen zu bewegen, setzte man auf Standfußball.

Weiterlesen: D-Juniorinnen bringen 3. Punkte heim

D-Juniorinnen gegen SV Esting

Immer noch krankheits- und vor allem feriengeschwächt war es diesen Samstag Zeit für ein Heimspiel gegen den SV Esting.

Dieses sollte eigentlich gut beginnen, direkt in der zweiten Minute passte Lena den Ball so zu Kaya, dass diese ihn zum ersten Tor der Begegnung in die Maschen schlug. Die Mädchen drängten stark in die Hälfte der Estinger, und so wurde in der 8. Minute nach einem Pass von Sarah auf Kaya das 2:0 geschossen.

Danach stellte Esting auf eine Vollabwehr um, mit massig Pech am Fuß und einer überragenden Estinger Torhüterin schafften die Mädels bis zum Halbzeitpfiff es nicht mehr das Tor zu treffen.

Die Halbzeitansprache wirkte (wieder einmal) ganz gut und so kullerte der Ball von Laura in der 34. Minute hinter die Torlinie zum 3:0.

Nur eine Minute später unterschätzte der Gegner die Wurfstärke unserer Abwehrchefin Melina, die über die Gegner warf und Kaya nur darauf wartete mit dem Ball das 4:0 zu verwandeln.

Das kurioseste Tor der Begegnung geht an das 5:0 von Kaya: die Torhüterin der Estinger war schon fast mit der Hand am Ball, da schob Kaya ihn mit dem Fuß mit einem Drall am Torwart vorbei, der Ball prallte noch kurz vor dem Tor einmal auf und sprang in einem unmöglichen Winkel in das Tor.

O-Ton des Trainers: 'Ist das dein Ernst so ein dreckiges Tor zu machen?'

Danach wurde das Spiel wieder ein wenig ruhiger, da wir nur einen Auswechsler hatten kämpften die Mädels unermüdlich, man merkte ihnen an, dass sie langsam platt wurden.

In der 50. Minute justierte Kaya den Torschuß von Laura nur leicht mit dem Fuß, so dass dieser genau am Pfosten vorbei ins Netz zum 6:0 rollte. Einmal in jedem Spiel zieht Melina aus der Abwehr ab, um die Gegner auszutanzen und mit dem Ball aufs Tor zu ziehen, so auch dieses Mal.

Sie belohnte sich selbst und die Mannschaft mit dem 7:0.

Mit dem Anpfiff schnappte sich Lena des Ball und zog alleine los um das letzte Tor Begegnung zu schießen, so dass das Spiel mit 8:0 ausging.

Nach Absprache wurde aus Fairness, nach einer Verletzung des Estinger Torwarts früher abgepfiffen. Wir wünschen ihr auf diesem Wege noch einmal gute Besserung.

Fazit: 3 Punkte, aber Pfosten und Latte sind unser Chancentod.

Kader und Tore: Elisabeth, Melina (1), Sarah, Sissi, Naya, Laura (1), Lena (1), Kaya (5)

Morgenstund, hat Gold im Mund...

Samstag Morgens um 8:15 auf dem Sportplatz des SC Unterpfaffenhofen: 11 Mädchen, 2 Trainer und die Ultras der D-Juniorinnen sind noch relativ unausgeschlafen auf dem Weg die Tabellenspitze zu erobern.

Da unsere Torhüterin Charlotta sich leider immer noch im Krankenstand befindet, und Elisabeth für sie die grandiose Leistung von den wenigsten Gegentoren der Liga aufrecht erhält, haben wir uns aus der E-Jugend Naya und Isabell ausgeliehen. Und die Mädels fackelten nicht lange, nach 5 Minuten schoss Lena das 1:0. Die Gastgeber konnten nicht schnell genug schalten und Kaya nutzte die Gunst der Minute und netzte nach nicht mal einer Minute mit links zum 2:0 ein. Die U'pfer Mädels kämpften sehr gut, gingen stark in die Manndeckung, aber unsere Mädels zeigten dann endlich wieder was sie können: Pässe, Doppelpässe, Spielen in den Freien Raum. Die Gegnerinnen wurden schwindelig gespielt und nachdem Sissi einen schönen Pass auf Lena gespielt hat, klingelte es auch zum 3:0. Viele Chancen wurden liegen gelassen, der U'pfer Torwart war sehr stark und hielt viele Bälle, doch ein Abpraller kam so wunderschön hoch, das Kaya mit dem Kopf (die Trainer konnten es kaum glauben!) das 4:0 erzielte. Kurz vor der Halbzeitpause, zeigte Renate dass es sich manchmal auch lohnt mit Fußgestöpsel am Gegner vorbei zu wollen. Der Ball rollte unhaltbar am Torwart vorbei zum 5:0 Halbzeitstand.

Anfang der zweiten Halbzeit kämpften die U'pfer Mädchen super stark, unsere Mädels mussten erst einmal auf diese doch sehr defensive Spielweise der Gastgeberinnen reagieren. In der 48' Minute schoss Sarah eine wundervolle Ecke und dort stand Sissi. Endlich platzte der Knoten und sie verwandelte das 6:0. Kurz danach verwandelte Lena 2 Tore in nicht einmal einer Minute. Da wäre sogar Lewandowski neidisch. Nur 2 Minuten später schoss Elisabeth den Abstoß weit in die Gegnerische Hälfte, wo Kaya  den zwei Abwehrspielerinnen weg spurtete und die Torwärtin nur noch hinter sich greifen konnte. Laura machte es dann ganz souverän und unhaltbar für den Torwart zweistellig. In der letzten Spielminute nahm sich Kaya dann an ihrer Rückennummer ein Beispiel und lupfte von der Seitenlinie des 16er über den Torwart, so dass sich der Ball genau ins Tor senkte.

Wir bedanken uns bei Isabell und Naya für die Unterstützung! 

Fazit: Spitzenreiter san ma!

Kader und Tore: Elisabeth, Melina, Sarah, Ruth, Naya, Isabell, Sissi (1), Laura (1), Lena (4), Renata (1), Kaya (4)

Amazon Partner